Automic Automation: 25+ Jahre Innovation & Release Version 24.

Dein Traumjob bei DICOS
Aufgepasst: Du liebst IT und bist im Team zuhause? Wir auch. Auf Dich warten spannende Projekte, ein tolles Team und zahlreiche individuelle Entfaltungsmöglichkeiten.

In einem Rückblick von Jennifer Liharik, Senior Product Marketing Manager bei Broadcom, wird deutlich, wie sich Automic Automation seit seinen Anfängen als UC4 kontinuierlich weiterentwickelt hat.

Der Beitrag beleuchtet jedoch nicht nur die spannenden Meilensteine der Vergangenheit, sondern wirft auch einen Blick auf die Gegenwart und die Zukunft. Besonders beeindruckend sind die aktuellen Cloud-Neuerungen. Diese zeigen nachdrücklich, dass Automic Automation die Bedeutung der Cloud-Technologie erkannt hat und die Funktionalität in diese Richtung weitreichend ausbaut.

Automic’s Long History of Innovation from UC4 to Automation for the Cloud

written by Jennifer Liharik, Broadcom

Und jetzt das Beste:

Automic Automation ist in der Version 24 verfügbar!

Die neuen Funktionen werden von Broadcom in kurzen Videos vorgestellt und versprechen noch mehr Effizienz und Leistung für Automatisierungsprozesse.

Unsere IT-Expert:innen haben die neue Version für Sie unter die Lupe genommen und die wichtigsten technischen Neuerungen identifiziert:

Universal Language Support Durch die Einführung von Unicode /UTF-8 gehören Codierungsprobleme der Vergangenheit an.
Java-Based Windows and Linux (x64) Agents Mithilfe der neuen Agents wird die Administration deutlich einheitlicher und einfacher.
CRUD-Operationen der AE REST-API Die AE REST Schnittstelle bietet nicht nur die Möglichkeit Abläufe zu starten, sondern nun auch dynamisch neue Abläufe - CRUD-Operationen wie Erstellen, Lesen, Aktualisieren und Löschen - zu erstellen. Damit ergeben sich noch mehr Ansatzpunkte um Automic als zentrales Tool für die Automatisierung einzusetzen.
Erweiterung der CyberArk Funktionen Wer mit der bisherigen Lösung über einen lokalen Client Probleme hatte, für den ist die Erweiterung der CyberArk Funktionen durch die Unterstützung der REST-API ein interessanter neuer Ansatz.
»

End of Support von Automic Automation 21.0 und Automic Automation Kubernetes 21.0 ist bereits der 30.09.2025. Zudem wird beim Wechsel auf die Version 24 der "Zero Downtime Upgrade" nicht unterstützt. Um Ihre Automic Automation Installation reibungslos umzustellen, stehen wir Ihnen gerne mit unserem Wissen und unserer Erfahrung zur Seite.

Karin Staab, Senior Consultant Automation

Zudem glänzt Automic Automation in der neuen Version 24 mit vielen neuen Funktionen des Web Interface. Hier die wichtigsten im Überblick:

Benutzerfreundlichkeit Die Nutzung von Automic Automation ist jetzt noch intuitiver, denn das Layout und das Design des AWI hat an vielen Stellen ein sinnvolles Make-over bekommen.
Neue Filtermöglichkeiten Automic Automation überzeugt in der Version 24 durch zusätzliche Filterfunktionen, womit sich große Workflows deutlich leichter bearbeiten lassen.
XXX Bessere Handhabung der Custom Filter im Process Marketing
XXX Verbesserung der Ansicht und Handhabung von Autoforecast und Forecast
Bereiten Sie sich vor.

Für eine reibungslose Umstellung

Sie nutzen Automic Automation bereits und möchten von den Neuerungen in Version 24 profitieren? Wir übernehmen gerne das Upgrade für Sie. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.